Die Heißluftfritteuse, Kaufberatung für den praktischen Küchenhelfer

Mit einer Heißluftfritteuse ist eine fettarme Zubereitung im Sekundentakt möglich. Diese Küchengeräte sind eine gute Alternative zu den klassischen Fritteusen mit Fett. Bei der klassischen Fritteuse schwimmt das Frittiergut im Öl und werden darin knusprig und braun. Bei diesem Prozess saugen sie viel Fett an. Dadurch werden frittierte Nahrungsmittel ungesund und sogar schädlich für den Körper. Bei einer Heißluftfritteuse ist vieles ganz anders. Es wird hier beim Frittieren allein mit heißer Luft gegart. Der Name Heißluftfritteuse verrät es schon. Es ist erwiesen, dass das fertige Ergebnis der Nahrungsmittel aus der Heißluftfritteuse genauso knusprig und braun sind wie die aus den klassischen Geräten. Die Garmethode zählt zu der „trockenen Hitze“ und ist somit vergleichsweise ähnlich. In einer Heißluftfritteuse ist es möglich viele unterschiedliche Lebensmittel zuzubereiten wie Geflügel, Fleisch, Fisch, Gemüse, Pommes und Desserts. Die Zubereitung in dem modernen Gerät dauert nicht länger als in einem herkömmlichen. Die fertigen Speisen sind allerdings viel kalorienarmer und haben nicht einen so intensiven Geschmack nach Fett.

Frittiergut aus der Heissluftfritteuse

Was müssen Sie bei einem Kauf beachten?

Die Heißluft Fritteuse kann nicht mit einer klassischen Fritteuse verglichen en werden, betrachtet man die Bedingungen. Wichtig ist, dass Sie bei einem Kauf darauf achten, ein Gerät mit ausreichend Volumen zu kaufen. Es sollte möglich sein, diverse Nahrungsmittel darin zu garen, ohne dass Platzmangel herrscht. Es gibt bereits Modelle mit besonderen Einsätzen, die perfekt dafür geeiget sind, Ein Gerät mit 8 Liter Volumen wäre ideal, denn es bietet genug Platz. Auch ist die Hitzeverteilung in der Heißluftfritteuse von großer Bedeutung. Sie sollte gleichmäßig ausfallen und das ganze Gerät gleichmäßig ausfüllen. Eine Leistung ab 1400 Watt ist zu empfehlen. Darüber hinaus ist die Bedienbarkeit essenziell. Manche Geräte sind sehr kompliziert in ihrer Bedienbarkeit aufgebaut und haben viele unterschiedliche Einstellungen. Wählen Sie eine Fritteuse für sich aus, die von Ihnen einfach und schnell bedient werden kann, für die Sie keine große Wissenschaft brauchen um damit zurecht zu kommen. Besonders praktisch ist es, wenn das Thermostat einstellbar ist. Dadurch kann die Fritteuse ganz den Bedürfnissen ihres Nutzers angepasst werden. Sehr hilfreich ist es, wenn eine Temperaturanzeige am Gerät vorhanden ist. Ein Test der sich mit den verschiedenen Geräten befasst kann Ihnen bei der Auswahl helfen, denn es gibt bereits zahlreiche Modelle in unterschiedlichen Preislagen auf dem Markt. Eine Heißluftfritteuse ist eine tolle Alternative zu der Fritteuse mit Fett und überzeugt sehr schnell mit ihren Leistungen. Vor allem sind die darin gegarten Lebensmittel viel bekömmlicher als die in heißem Fett gegrillten.

Die folgenden sechs Punkte sind bei einem Kauf also maßgeblich und sollten unbedingt beachtet werden:

1. Leichte und schnelle Bedienbarkeit der Heißluftfritteuse

Die Bedienbarkeit der Heißluftfritteuse soll intuitiv sein. Eine zu umfangreiche Auswahl bei den Einstellungen macht Ihre Bedienung schwierig und auch umständlich. Es ist ratsam, auf Geräte mit klar strukturierten oder sehr einfachen Einstellvarianten zurückzugreifen. Des Weiteren ist eine gut verständliche Bedienungsanleitung der Fritteuse ohne Fett eine der grundlegenden Voraussetzung. Einen guten Produktratgeber über Heißluftfritteusen findet ihr auf Frittierking.de

2. Fassungsvermögen der Heißluftfritteuse

Wie bereits beschrieben ist im Alltag das zügige Zubereiten von Speisen in der Heissluftfritteuse von Vorteil. Deshalb ist es wichtig, dass das gewählte Gerät ein dem Haushalt angepasstes Fassungsvermögen aufweist. Besonders praktisch ist ein Modell mit mehreren Ebenen, auf denen verschiedene Lebensmittel gleichzeitig gegarten werden können. Im allgemeinen ist ein Fassungsvermögen von 8 Litern und mehr zu empfehlen.

3. Manueller Programmiervorgang und automatisches Umrühren der Fritteuse ohne Öl

Um optimale Kochergebnisse mit der Fritteuse ohne Fett zu erzielen, ist es unentbehrlich die Garzeit und die Temperatur manuell an diesem Küchengerät einzustellen, natürlich unter Berücksichtigung von individuellen Bedürfnissen und Vorlieben. Demnach ist bei der Zubereitung von Steaks z.B. sowohl der Garzustand medium als auch medium rare zu erzielen.

4. Maße der Fritteuse mit Heißluft

Damit die Heissluftfritteuse jederzeit in Ihrer Küche Platz findet, sind die Maße der verschiedenen Modelle zu beachten. Im Vorfeld steht also das Ausmessen des vorgesehnen Stellplatzes zu erledigen, damit das Gerät auch darauf passt.

5. Einfache Reinigung der Heißluftfritteusen

Beim Kauf einer Fritteuse ohne Fett mit Heißluft spielt der Faktor „Reinigung“ eine große Rolle. Um einen leichten und schnellen Reinigungsvorgang geht es dabei. So ist es angebracht, ein Gerät auszuwählen, bei dem die Einzelteile herausnehmbar sind und in der Spülmaschine gereinigt werden können. Meist steht auf der Verpackung ob das der Fall ist oder Sie können es dem Informationstext zu dem jeweiligen Angebot entnehmen.

6. Der Preis einer Heißluftfritteuse

Die Heißluftgeräte sind meist teuerer als ihr herkömmliches Gegenstück mit Öl. Es sind gute Geräte auf dem Markt die es bereits ab unter 100 Euro gibt und die ihren Dienst tun, allerdings ist ihr Fassungsvermögen nicht so groß. Diese Geräte sind simpel in der Handhabung und Reinigung. Anspruchvollere Geräte und solche mit mehr Inhalt und mehr Einstellmöglichkeiten können Sie ab 200 Euro beispielsweise bei Media Markt kaufen. Für Anfänger auf dem Gebiet eignen sich die günstigeren Heißluftfritteusen. Wer bereits einige Erfahrung hat oder für eine größere Familie sind die anspruchsvolleren größeren Geräte zu empfehlen.
Besuchen Sie auch Frittierking.de auf Facebook, für interessante Rezeptideen und Tipps.